SPD Ortsvereine Stadtmitte-Constantia und Südwest beschließen Zusammenarbeit

In der vergangenen Wochen haben sich auf einer gemeinsamen Sitzung der engeren Vorstände die Emder SPD Ortsvereine „Stadtmitte-Constantia“ und „Südwest“ auf eine intensive Zusammenarbeit verständigt. Dies soll in Zukunft im Rahmen regelmäßiger Treffen und gemeinsam durchgeführter Aktionen geschehen.

„Wir hatten bereits seit einiger Zeit den Entschluss gefasst, uns wieder stärker mit den anderen Ortsvereinen auszutauschen. Dass nun beide Seiten bereit sind so konstruktiv Zusammenarbeiten, freut uns da natürlich sehr!“, bekräftigte die Vorsitzende des Ortsvereins „Südwest“ Karola Brunken.

Bereits heute findet die Bearbeitung vieler Themen in beiden Ortsvereinen zeitgleich statt, wie zum Beispiel die Begleitung des Sanierungsgebiets „Port Arthur Transvaal/Südliche Innenstadt. Ein Projekt, das beide Ortsvereine geografisch verbindet. Durch die Zusammenarbeit sollen darüber hinaus weitere gemeinsame Inhalte erarbeitet werden. „Wir möchten die Ortsvereine stärken und so wieder mehr Einfluss auf die Emder Kommunalpolitik nehmen!“, erklärte der Ortsvereinsvorsitzende für den Bereich „Stadtmitte-Constantia“, Christian Röben.

Thematisch stehen zunächst, neben der „Stadtentwicklung und Soziale Stadt“, die integrierten Verkehrskonzepte und die Probleme mit der Müllentsorgung im öffentlichen Raum auf der Tagessordnung. Zum Auftakt ihrer Zusammenarbeit werden Vertreter aus beiden Ortsvereinen am 17. Oktober in einem gemeinsamen Rundgang durch beide Stadtgebiete neuralgische Punkt besuchen.