Skaterbahn – SPD Ortsverein Stadtmitte-Constantia sieht weiteres Potential

Der SPD Ortsverein Mitte – Constantia begrüßt die Entscheidung des Stadtentwicklungsausschusses das Sanierungsgebiet Port Arthur/Transvaal zu erweitern, um den geplanten Skatepark zu realisieren. Mit der Entscheidung ist eine wichtige Hürde genommen, um im kommenden Jahr mit der Umsetzung zu beginnen. Der Ortsverein setzt sich seit 2016 für den Bau der Anlage ein im Bereich am Bahnhof ein.

Damit darf die Entwicklung und Förderung weiterer öffentliche Sport- und Freizeitstätten für Jugendliche nicht aufhören. Durch das Projekt Soziale Stadt bietet sich die Möglichkeit, zusätzliche Angebote im Stadtgebiet zu schaffen. Zur Verbesserung der Attraktivität Emdens für Jugendliche und Studenten ist es aus Sicht des Ortsverein erforderlich, das Angebot von Sportstätten wie zum Beispiel durch Plätze für Streetsoccer oder Basketball zu erweitern. Dafür könnten Mittel der Sozialen Stadt „Port Arthur / Transvaal / Südliche Ringstraße“ aufgebracht werden, die mit Mitteln aus anderen Förderprogrammen ergänzt werden.

„Wenn es uns mittelfristig gelingt, den jungen Menschen in Emden attraktive frei zugängliche Orte für Sport und Begegnung zu schaffen, dann können Probleme wie auf dem Friesenhügel in Zukunft wahrscheinlich vermieden werden. Wir müssen den Jugendlichen attraktive Angebote machen, anstatt sie mit Verboten immer wieder aus öffentlichen Räumen zu vertreiben.“, so Röben.